© DBV
gut zu wissen

Deutlich weniger Klimagase

Klimaschutz

Die deutsche Landwirtschaft hat  den Ausstoß von Klimagasen seit 1990 um 17 Prozent verringert.
 
Erneuerbare Energien sind gespeicherte und genutzte Sonnenenergie. Sie bewegen von A nach B – und stammen vom Bauern. Mit der Produktion von Biokraftstoffen und Biogas leisten wir Bauern einen Beitrag zum Energie- und Rohstoffmix und wirken dem Klimawandel entgegen. So helfen Land- und Forstwirte, rund 66 Millionen Tonnen CO2 zu vermeiden und die Klimafolgen abzufedern. Mit Ideen und Innovationen reduzieren wir selbst den Ausstoß von Klimagasen im Stall und auf dem Feld. Auf diesem Weg machen wir weiter. Aus eigenem Interesse: Durch den Klimawandel ändern sich Erntezeiten, verschieben sich Anbauregionen und Frost, Stürme und Starkregen schaden der Ernte. Wir spüren den Wandel zuerst.

Strategiepapier. Klimaschutz durch und mit der Landwirtschaft - mehr erfahren >>>